Verbindlichkeit heißt: Eingereiht

Im Strom sein, das heißt: Eingereiht. Keiner ist zu klein, um ein Glied in der Kette zu sein!
Wer selbst bereit ist in die Tiefe zu gehen, wird die Wirkungen der Verbindlichkeit sehen.

Hinter dem Wort „Verbindlichkeit“ verbirgt sich eine Fülle von tiefen Geheimnissen. Unablässig ergehen Wirkungen, die hochführend oder niederziehend, verbindend oder spaltend, freilösend oder bedrückend sind. Wenn beispielsweise nur schon eine Person sich passiv zurücklehnt, ist das gemeinschaftliche Wirken erschwert. Unser Clip erklärt es dir auf spielerische Weise – verhält es sich nicht genau gleich in der Realität? Schau rein …


Im Strom sein, das heißt: Eingereiht.
Keiner ist zu klein, um ein Glied in der Kette zu sein!
Schaut, jetzt sind wir gut im Lauf, da tut sich manche Türe auf.
Oh hier fehlt einer, wo ist er geblieben? Er wollte die weltlichen Genüsse lieben.
Und hier ist auch wieder ein Loch, denn einer sprach: „Es gibt ja viele andere noch.“
Einer liegt am Boden tief, deshalb die Kraft nicht weiterlief.
Dieser steht daneben nur ganz knapp und wirklich, das Gesamte macht schlapp. […] Und hier drehen sich welche im Kreis, auch dieses kostet seinen Preis.

Hier stehet zwei seelisch dicht, so sind sie brauchbar fürs Gesamte nicht.
Selbst wenn wir ein bisschen schräg nur stehen, kann das Werk des HERRN durch uns nicht geschehen. […]

Wer selbst bereits ist in die Tiefe zu gehen, wird die Wirkungen der Verbindlichkeit sehen.
Der Stein des Anstoßes ist uns gegeben, in ihm haben wir alle das Leben,

Es wird Licht in der Weltendunkelheit, darum lieben wir die Verbindlichkeit.

Was ist Verbindlickeit?

Mehr Infos findest Du in unserer Rubrik „Verbindlichkeit„:

Wir empfehlen auch das vollständige Lied aus
dem Videoclip

„Der Tod muss raus“

(Oratorium Friedensreich)

Das könnte Dich auch interessieren:

Mehr Beiträge laden
2020-11-18T15:44:57+00:00